Gut bezahlte Stellen...

… Fehlanzeige. Aber wir suchen ständig tolle Leute. Hier in unsrer neuen Talente-Suchbörse für ganz bestimmte Sachen.

Genossenschaft aufbauen heißt erstmal: ganz viel tun ohne jegliche Bezahlung. Neustart eG aufbauen heißt aber vor allem: ganz viel Raum für ganz viel Kreativität und Kompetenz mit lauter engagierten Leuten zusammen. Zu folgenden Themen suchen wir grad konkrete Verstärkung.

(1) Thema Neustart-Bilderwelten: kreativer Kopf?

Bisher verwenden wir noch ganz oft die Wimmelbilder der Neustart-Schweiz-Projekte. Viel lieber hätten wir freilich eigene Bilder, die sinnlich und kreativ unsere Projektideen ausdrücken.

Eine kreative sprechende Neustart-Bilderwelt – wer hätte Lust, mit und für uns so was zu kreieren?

(2) Thema Neustart-Mobilitätswende: Konzeptentwickler*in?

Finden wir völlig aus der Zeit gefallen: Tiefgaragen, die für jeden Platz 40-50.000 € verschlingen. Genauso oberirdische Parkplätze, die kostbaren Stadt- und Lebensraum verschwenden.

Wir sind überzeugt davon: wenn Menschen Lust auf die persönliche Mobilitätswende und ein Leben ohne (eigenes) Auto bekommen, dann in unsrer Siedlung. Weil unser Projekt ganz viele Angebote dafür machen wird – und die müssen wir jetzt konzipieren.
(Bild: Maribu-Gelände: zwar noch verschwenderischer Parkplatz, aber immerhin schon die CarSharing-E-Coonos; Foto: U. Otto)

Der millionenschwere Hintergrund: Nur wenn wir ein richtig überzeugendes Mobilitätskonzept vorlegen, könnte die Stadtverwaltung möglicherweise von den üblichen Stellplatzverpflichtungen abweichen. So interpretieren wir die Stellplatzsatzung (Bild), aber auch Beispiele in anderen Städten oder die Aussagen von OB Palmer auf unserem Wahlpodium. Zu so einem Konzept gehört mindestens eine top-ÖPNV-Verbindung, Car-Sharing ganz in der Nähe, beste Fahrrad-Abstellmöglichkeiten. Und dazu geteilte Lastenräder, Velo-Anhänger, ggf. Mikromobilitätsfahrzeuge usw. Vielleicht außerdem Selbstverpflichtungen oder Zielvereinbarungen u.v.a.m,...
(Bild: Stellplatzsatzung TÜ 2017)

… aber da wären wir schon mittendrin in der Arbeit der Mini-AG Mobilitätskonzept. Wer will verbindlich mitarbeiten (Uli Otto ist schon dabei)?
Schon ca. im März 2023 wollen wir das Konzept fertig haben.

(Bild: eine der Velostationen beim Hunzikerareal Zürich; Foto: U.Otto)

PS: Für wen sonst würde das super passen (außer Ihnen :-)? Wäre toll, wenn Sie diese Suche weiter an interessante Verteiler oder Einzelpersonen weiterleiten, die sich dafür interessieren könnten!