Neuigkeiten und Beiträge

Das Thema Quartiers- und Stadtentwicklung und Wohnen spielt offensichtlich auch bei der OB-Wahl Tübingen eine starke Rolle. Wir von Neustart sind da ziemlich parteiisch – aber nicht für eine spezielle Kandidat*in, sondern für unsere Themen "Stadt für Alle", "Bezahlbar Wohnen", "solidarische Nachbarschaft", "Klima-, Mobilitäts- und Bodenwende".

Wir mischen uns aktiv in die Diskussion ein.

Das Neustart-Projekt hat natürlich nicht nur mit ganz vielen Ideen eines enkeltauglicheren, nachhaltigen und solidarischen guten Lebens für Viele zu tun. Sondern auch – wenn die Realisierung startet – mit richtig viel Geld. Das wir nicht nur zusammenbekommen müssen, sondern bei dem wir auch hohe Gerechtigkeitsansprüche haben. Und unser Projekt lebt schon auf dem Weg bis zur Realisierung von top qualifizierten Personen und Strukturen. Beides war Thema eines gut besuchten Workshops am 29.06.22.

Am 23.10.22 ist in Tübingen OB-Wahl. Wohnen und Bauen spielt dabei eine starke Rolle – das wird schon im anlaufenden Wahlkampf deutlich.

Wir wollen es von den OB-Kandidat*innen für die Wahl 2022 in Tübingen genauer wissen:

Was genau sind ihre wohnungspolitischen Visionen? Sind sie nur irgendwie für die „Stadt für Alle“, oder haben sie klare Ziele und Ideen, Instrumente und Durchsetzungswillen? Unsere Wahlprüfsteine zur Wohnpolitik in Tübingen sind verschickt.

Neustart-solewo ist viel mehr, als nur eine Bau- oder Wohnprojektinitiative. Zur Frage, wie sich im Quartier gesund leben und Krankheit gut bewältigen lässt, erarbeitet die AG Stadtteilgesundheitszentrum neue Konzepte.

Ganz aktuell haben wir in einer Förderausschreibung des Sozialministeriums Ba-Wü einen großen Projektantrag eingereicht. Wird das die Initialzündung für ein innovatives Quartiersgesundheitszentrum in der Südstadt?

Die AG Quartiersbeteiligung von Neustart hat sich in den letzten Monaten an der Bedarfserhebung der Stadtverwaltung zum Areal Marienburger Straße beteiligt.
Heute ist Deadline für die Abgabe der Fragebögen und Dokumentationen bei der Stadtverwaltung.